16.07.2021 Brand landw. Objekt Altheim

Am 16.07.2021 wurden wir um 17:55 zu einer Nachbarschaftshilfe „Brand landwirtschaftliches Objekt“ nach Altheim alarmiert.

Dies erfolgte laut Alarmplan mit dem vollbesetzten Löschfahrzeug (LF). Da der Brand schon so weit unter Kontrolle war, mussten wir uns nur in Bereitschaft halten. Um 19:10 war für uns der Einsatz wieder beendet.

11.07.2021 Kirchlichen Segen für drei neue Einsatzmittel mit Frühschoppen

Am Sonntag, den 11.07.2021 konnte endlich die Weihe der beiden neuen Fahrzeuge und des Notstromerzeugers abgehalten werden. Unter strenger Einhaltung der Coronaregeln bekamen das im vorigen Jahr in Dienst gestellte „Mannschaft Transport Fahrzeug“ kurz MTF und das erst seit kurzer Zeit im Dienst befindliche Notstromaggregat und natürlich unser neues „Tank Lösch Fahrzeug“ kurz TLF4000A den kirchlichen Segen.

Eine besondere Ehre war der Besuch von Landesrat KommR Ing. Wolfgang Klinger der für das Feuerwehrwesen in unserem Bundesland zuständig ist, des Weiteren konnten wir den Abgeordneten zum Landtag Ferdinand Tiefnig, unseren Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Josef Kaiser und Abschnittskommandant BR Franz Baier begrüßen.

Ein herzlicher Dank ergeht an unsere Musikkapelle für die musikalische Umrahmung. An unsere Goldhaubengruppe für den Blumenschmuck unserer neuen Einsatzfahrzeuge und für die großzügige Spende von 1.000€.

Im Anschluss an die Segnung wurde mit Kameraden von befreundeten Feuerwehren und vielen Moosbachern bei einem Frühschoppen die in Dienststellung der neuen Einsatzmittel würdig gefeiert.

Die neuen Einsatzfahrzeuge und das Aggregat sind eine perfekte Investition in die Schlagkraft unserer Feuerwehr und kommt somit direkt der Bevölkerung zugute. Der Notstromerzeuger gewährleistet im Falle eines Blackouts die Stromversorgung der kritischen Infrastruktur. Das MTF dient zum Transport unserer großen Jugendgruppe, aber findet auch im Einsatzfall seine Anwendung zum Transport weiterer Einsatzkräfte zum Einsatzort. Da unser altes Tanklöschfahrzeug bereits 27 Jahre alt wurde, musste es gegen das neue TLF4000A getauscht werden.

Recht herzlichen Dank an alle Besucher, Unterstützer und Förderer unserer Feuerwehr.

Alle Fotos: Fotogalerie

Fotos: Gerald B.

8.07.2021 Übergabe Notstromaggregat

Wenn ein Ausfall der Stromversorgung über längere Zeit eintritt und weite Teile eines Landes bzw. große Gebiete betroffen sind spricht man von einem Blackout. Um darauf vorbereitet zu sein wurde in einem Gemeinschaftsprojekt zwischen der Gemeinde unter der Leitung von Bürgermeister Josef Reiseder und der Feuerwehr ein Notstromaggregat angeschafft. Dieses kann im Falle eines Blackouts die Stromversorgung der kritischen Infrastruktur in Moosbach gewährleisten.

Am 8.07.2021 fand die Übergabe des Aggregates von der Firma Lechner an die Gemeinde bzw. Feuerwehr statt. Zugleich gab es eine kurze Einweisung in die Leistungsfähigkeit des Gerätes.

Das Österreichische Bundesheer sieht ein Blackout als das wahrscheinlichste Krisen-Szenario der nächsten 5 Jahre.

Nähere Informationen zum Thema Blackout finden sie unter:

https://www.zivilschutz-ooe.at/hilfe-zum-selbstschutz/katastrophenschutz/blackout/

22.06.2021 Einsatzinfo: VU eingeklemmte Person

Am Dienstag den 22.06.2021 wurde die FF – Moosbach um 14:14  zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ bei der berüchtigten „Kremser Kurve“ alarmiert. Die Feuerwehren Mauerkirchen, Burgkirchen und Uttendorf waren bereits vor Ort, da wegen der Erstmeldung an die Landeswarnzentrale von einem sehr großen Einsatzszenario auszugehen war.

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass ein Motorrad gegen einen LKW geprallt ist. Für die Beifahrerin am Sozius kam leider jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch am Unfallort und der Fahrer des Motorrades wurde mit schwersten Verletzungen ins LKH Salzburg geflogen.

Unsere Tätigkeiten bestanden im Lotsendienst bei den Straßensperren, Aufbau eines Brandschutzes, Unterstützung des Abschleppunternehmens und anschließende Reinigung der Einsatzstelle.

Unsere Einsatzbereitschaft konnte um 17:11 wieder hergestellt werden.

05.06.2021 Tierrettung

Am 05.06.2021  um 11:30 wurde die FF Moosbach zu einer Tierrettung durch die Landeswarnzentrale alarmiert.

Ein seit Tagen abgängiger Amazonas Papagei wurde im Pflichtbereich auf einem Baum gesichtet.

Da sich der Vogel in einer Höhe von ca. 20 Meter befand war die Rettung nur mit schwerem Gerät möglich. Mittels einer Arbeitsbühne bedient von fachkundigen Kameraden, konnte „Miki“ sanft aus der misslichen Lage befreit und dem Besitzer übergeben werden.

Miki begrüßte dabei mehrmals seinen Halter mit Hallo.

Fotos und Text: Gerald B. – Photography

02.06.2021 Ankunft TLFA4000/100

Nach einer mehrjährigen und sehr durchdachten Planung konnte am 02.06.2021 endlich das neue Tanklöschfahrzeug bei der Firma Rosenbauer abgenommen werden. Nach den rund 30 Dienstjahren wurde das alte Tanklöschfahrzeug außer Dienst gestellt und macht nun in der Garage Platz für den hochmodernen 4.000  Liter Tank.

In unzähligen Stunden wurde durch die langjährige Erfahrung der Kameraden ein für die Feuerwehr Moosbach maßgeschneidertes Einsatzfahrzeug, für die Vielzahl an verschiedenen Einsatzszenarien entwickelt. Im Ernstfall ist so eine noch raschere und bestmögliche Hilfeleistung für die Betroffenen möglich.

Einen herzlichen Empfang in unserem Gemeindegebiet bereitete eine kleine Abordnung der Musikkapelle und der Goldhaubengruppe, sowie der Gemeinderat mit Bürgermeister. Besonders freut uns der Besuch von Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Kaiser und Abschnittskommandant BR Franz Baier, diese überzeugten sich gleich nach der Ankunft von der bis ins letzte Detail durchgeplanten Ausstattung des TLFA4000/100.

Die ersten freudigen Kontakte der Mannschaft mit dem neuen Fahrzeug

Fotos und Text: Gerald B. – Photography

20. & 28.05.2021 Atemschutzleistungstest – Finnentest

Am 20. und 28.05.2021 fand der alljährliche Atemschutzleistungstest der FF – Moosbach statt. 18 Atemschutzträger stellten sich der Überprüfung und kamen dabei ordentlich ins Schwitzen.

Der „Finnentest“ ist ein genormter und wissenschaftlich evaluierter Belastungstest in der kompletten persönlichen Schutzausrüstung mit Pressluftatmer über insg. 5 Stationen, diese müssen in einer vorgeschriebenen Zeit von 14,5 Minuten abgearbeitet werden. Der Test wurde von der finnischen Universität Kuopio ausgearbeitet, woraus sich auch der „Spitzname“ ergibt.

Das Ziel ist ob neben der gesundheitlichen Eignung, auch die für schweren Atemschutz erforderliche körperliche Eignung (Kraft, Ausdauer, Motorik, Koordinationsvermögen unter Belastung etc.) gegeben ist. Zudem dient es der Selbstreflexion der eigenen Fitness anhand der vorgegebenen Belastungsübungen.

Alle 18 Atemschutzträger und Trägerinnen der FF – Moosbach bestanden den Test vorzüglich!

Station 1: Gehen ohne und mit Kanistern

Zeit: 4 Minuten

Strecke: 100m ohne und 100m mit 16,6kg schwere Kanister

Station 2: Stiegen hinauf- und heruntersteigen

Zeit: 3,5 min

In Summe: ~ 180 Stufen (90 hinauf und 90 hinunter)

Station 3: Station Hämmern eines LKW – Reifens

Zeit: 2 min

Reifen (liegt flach auf dem Boden) 3 m weit mit dem Hammer nach vorne schlagen

Hammer ~ 6 kg          Reifen ~ 47 kg

Station 4: Unterkriechen – Übersteigen von Hindernissen

Zeit: 3 min

Durchlaufen von 3 Runden: Beginnend mit durchkriechen – drübersteigen –

durchkriechen… Wendepunkt…unter/drüber/unter…..Wendepunkt (= 1 Runde!)

Länge der Bahn: 8 m Höhe der Hindernisse: 60 cm

Abstand der Hindernisse: 2 m Breite einer Hindernisbahn: 2 m

Station 5: C-Schlauch einfach rollen

Zeit: 2 min

Rollen von einem C-Schlauch (15 Meter). Während des Rollens darf sich das andere Ende nicht von der Stelle bewegen!

Fotos & Text OAW Gerald Badegruber