Feuerwehrmuseum Moosbach

Feuerwehrmuseum Moosbach

Ort: Das Museum steht im Ortszentrum von Moosbach, gleich neben dem Feuerwehrhaus.

Verantwortlicher: E-HBI Josef Reiseder

Erbaut: 2014 von Kameraden der FF Moosbach unter HBI Gerhart Thaller, unterstützt von den Firmen Huber-Wimmer, Bramberger und Moser-Beton. Die Planung und Ausführung hatte LM Herbert Wagner inne.

Besichtigung: Nach Vereinbarung mit dem Verantwortlichen E-HBI Josef Reiseder: Tel. 07724/2378 oder nach Anfrage bei der Gemeinde Moosbach: Tel. 07724/2857

Größe: 20 m²

Schaustücke: Die Kameraden Sepp Eslbauer, Gerhard Kreilinger und Franz Seeburger restaurierten den pferdebespannten Vierlinger-Pumpenwagen (1937) und die dazugehörige Ausrüstung mit Helmen, Feuerwehrgurten, Strahlrohren und einem Schlauchwaschgerät. Die auf dem Wagen stationierte Vierlinger-Pumpe ist die einzige, die mit einem Viertakt-Motor gebaut wurde. Die Fa. Vierlinger stammt aus Biburg in der Nachbarsgemeinde Mauerkirchen. Es sind nur mehr wenige Pumpen dieser Art erhalten. Auch eine bewährte Gugg TS 1955 bereichert das Museum.

Besonderheit: Das Feuerwehrmuseum Moosbach wurde als solches neu errichtet und bereichert als Blickfang und Informationsbau den Ort in schöner Weise.

Bildschirm-7545